Tollwutüberwachung

Ab 2013 sollen zur Tollwutüberwachung nur mehr verdächtige Tiere und sogenannte Indikatortiere zur Einsendung gelangen.
Es ist keine Mindestanzahl an Einsendungen mehr vorgegeben.

Die Einsendung aller Proben erfolgt ab sofort ausschließlich über die örtlich zuständige Bezirksverwaltungsbehörde (nicht mehr über die Gemeinde!)
Tel. 03612/2801/261

Einzusenden sind verdächtige Tiere, die aufgrund Ihres Verhaltens den Verdacht auf Tollwut nahe legen bzw. Indikatortiere, wie Füchse, Marderhunde, Dachse und Waschbären, welche tot aufgefunden wurden.

Für die Bereitstellung der Proben wird eine Prämie in der Höhe von € 35,00 gewährt.